(+49) 911 242 730 30 mail@fanprojekt-nuernberg.de
+++ Das alternative WM-Programm für Nürnberg +++

+++ Das alternative WM-Programm für Nürnberg +++

+++ Das alternative WM-Programm für Nürnberg +++

Glubbfamilie, Freunde des Fußballs!
Fußball ist die Sprache der Menschheit. Milliarden weltweit wachsen damit auf, spielen oder fiebern mit. Es braucht keine Worte – Fußball ist Völkerverständigung. Eigentlich. Wären da nicht korrupte Funktionäre, die den Fußball mit all seinen schönen Facetten zerstören und dabei sprichwörtlich über Leichen gehen. Geld regiert den Fußball, das wissen wir. Der ganz große Fußball ist zum reinen Business verkommen. Nichts macht dies deutlicher und offensichtlicher als die Vergabe des weltgrößten Sportereignisses nach Katar.
Von Anfang an war Katar als Gastgeber-Land der diesjährigen WM umstritten. Die unglaubliche Ressourcenverschwendung für den Bau sinnloser Stadien in der Wüste und der dortigen Infrastruktur forderte tausende Todesopfer, vor allem unter Arbeitsmigranten, aber auch ständigen Menschenrechtsverletzungen und die Unterdrückung und Ahndung von Menschen aus LGBTQIA+ Community wiegen schwer – dies alles ist dem durch und durch moralisch bankrotten Fußballverband FIFA und dessen korrupten Funktionären egal.

Ya Basta! Wir lehnen diese WM ab!
Wir, das sind in diesem Fall eine bunt gemischte Truppe um Boris vom Wanderer/Bieramt, Felix von Orca Brau, dem Fanprojekt Nürnberg und der Gruppe EDZ´01. Natürlich gilt unsere Liebe dem Glubb! Wir haben die letzten Tage an einem Alternativprogramm gebastelt, das die verschiedenen Kritikpunkte an der WM in Katar aufgreift aber auch ein lockeres Zusammensein ermöglichen soll. Für alle, die ähnlich denken wie wir.
Orca Brau hat als Statement gegen die WM in Katar eine Neuauflage von Achteck, dem Supporters-Bier, herausgebracht. Ein schönes, süffiges, Helles. Das Bier kann, solange der der Vorrat reicht, im Bieramt/Wanderer und an den Veranstaltungstagen vor Ort bezogen werden.

Alle Erlöse aus dem Bierverkauf und den Veranstaltungen fließen in die Weihnachtsspendenaktion der Nordkurve Nürnberg.
https://www.faszination-nordkurve.de/42-extra/presseschau/2109-weihnachtsspendenaktion-2022

Sonntag, 20.11.2022 / 14 Uhr / Max-Morlock-Stadion – Alle zu den Glubbfrauen!
Während an diesem Tag die WM „feierlich“ eröffnet wird, feiern wir unsere Glubbfrauen – das erste Mal im Stadion! Im Anschluss gemütlicher Ausklang am Fanprojekt-Container.
Wir möchten zudem auf die social-Media-Kampagne #nichtunsereWM des Nürnberger Menschenrechtszentums aufmerksam machen – beteiligt Euch auch hieran:
https://www.menschenrechte.org/de/2022/10/25/nichtunserewm/

Montag, 21.11.2022 19:30 / Offener Fußballtreff
KW 47 beginnt mit Budenzauber! Während in Katar alles andere als klimafreundlich die Stadien abgekühlt werden, freuen wir uns in der Kickfabrik zu zaubern. Los geht´s um 19:30. Treffpunkt 19:15 vor der Halle!
Ferdinandstraße 21-23, 90429 Nürnberg

Mittwoch, 23.11.2022 / 18:00 Uhr / Kater Murr – „Der Schmerz von Katar“
Der Künstler Walter Scheinkönig stellt sein Kunstwerk „Der Schmerz von Katar“ persönlich im Kater Murr vor. Dort ist der Alternative WM-Pokal samt Spendenbox bis einschließlich zum 17.12 ausgestellt. Das Kunstwerk kann ersteigert werden, die Übergabe erfolgt ebenfalls am 17.12 im Kater Murr. Alle Erlöse dieser Aktion gehen ans Nürnberger Menschenrechtszentrum.
Material: Holzkugel mit verrosteten Nägeln auf Marmorsockel
Erstellt: 2020
Objektgröße: 50cm x 40cm x 40cm
Johannesgasse 14, 90402 Nürnberg

Freitag, 25.11.2022 / 21:00 Uhr / Offener Basketballtreff
Thank God it´s Friday! Gemütlich mit anderen Glubb-Fans ein paar Körbe werfen und ins Wochenende starten, Maxi aus der Norkurve organisiert das für Euch. Los geht’s um 21:00 in der Halle des SC Nürnberg 04.
Rollnerstraße 99, 90408 Nürnberg

Sonntag, 27.11.2022 / 15:00 Uhr / Stolpersteine, Rundgang
Stolpersteine erinnern an das Schicksal jener Menschen, die in der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt, ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden. Sie sind somit ein wichtiger Teil der Erinnerungskultur in Deutschland. Erst dieses Jahr sind zwei Stolpersteine für Jenö Konrad verlegt worden. Wir begeben uns auf einen gemeinsamen Spaziergang und erfahren etwas zu den einzelnen Schicksalen der Menschen. Also Putzsachen und wetterfeste Klamotten mitnehmen, um deinen Teil beizutragen die Erinnerungen zu bewahren.
Hintergründe zu Jenö Konrad:
“Der Glubb war der Erste und muss der Erste werden!”
https://www.faszination-nordkurve.de/42-extra/presseschau/2085-stolpersteinverlegung-in-erinnerung-an-jenoe-konrad-sonntag-26-06-11-uhr-max-morlock-platz-1
Treffpunkt: Knauerstrße 27, 90443 Nürnberg (nähe U/S-Bahnstation Rothenburger Straße)

Sonntag, 27.11.2022 / 19 Uhr / Café Wanderer & Bieramt – Schwarz-Rot statt Schwarz-Rot-Gold!
Freund:innen treffen, über den Glubb philosophieren und zusammen am schönsten Platz Nürnbergs das frischgebraute Boycott-Qatar-Bier von Orca Brau genießen, gezapft vom Chef persönlich – während des Deutschlandspiels für Glubb-Fans sogar umsonst! Dazu feinste Musik, also runter vom Sofa!
Beim Tiergärtnertor 2-6, 90403 Nürnberg

Donnerstag, 1.12.2022 / 19:30 Uhr / Casablanca – Kinofilm: „Unser Team – Nossa Chape“
Kinotag! Die Doku verfolgt den Wiederaufbau des brasilianischen Fußballteams von Chapecoense, nachdem alle bis auf drei Spieler bei einem Flugzeugabsturz im November 2016 tragisch ums Leben kamen. Im Anschluss wartet die Bar im Casablanca auf einen lockeren Plausch mit Gleichgesinnten.
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=SHCtbNZQ3kY
Achtung: Begrenztes Platzangebot – Reservierung möglich unter: mail@fanprojekt-nuernberg.de (Betreff: Kino)
Brosamerstraße 12, 90459 Nürnberg

Samstag, 3.12.2022 / 15 – 22:30 Uhr / Garten Falkenturm: Von Doha bis Nürnberg
Glubb-Klassiker statt WM * Orca statt Doha * Diskussionsrunden * Vorstellung Weihnachtsspendenorganisationen * Glubb-Quiz (Fanclub Riemenkalle) * Biertasting (Orca Brau) * Schabernack * Live-Musik aus der Kurve * Nürnbergs kürzester Stadtrundgang * Infowand/Materialien * Max-Morlock-Stadion-Stand u.v.m.!
Für´s leibliche Wohl ist bestens mit Achteck Boycott-Qatar-Bier, Kaffee & Kuchen, Glühwein und Glühbier gesorgt. Ab 17 Uhr schüren unsere Freunde von Römer Beef Ihre berühmte Feuertonne an und verwöhnen uns mit Burgern (auch vegetarisch) und Bratwürsten. Das alles zu fairen Preisen! Alle Erlöse aus Essens- und Getränkeverkauf gehen direkt an die Weihnachtsspendenaktion von Nordkurve Nürnberg e.V.
Also: Macht Euch wetterfest, kommt vorbei und bringt Eure Familien & Freunde mit!
Ihr wollt einen Tisch für Eure Gruppe, Freunde oder Fanclub reservieren? Gute Entscheidung, würden wir auch machen. Am besten an: mail@fanprojekt-nuernberg.de (Betreff: 3.12)
Achtung: Aus Sicherheitsgründen kann es zu einem kurzfristigem Einlassstopp kommen; wir versorgen Euch dann übergangsweise am Eingang!
Die Veranstaltung ist nicht barrierefrei. Bitte sprecht uns an – wir wollen gemeinsam eine Lösung finden!
Frauentormauer 3, 90402 Nürnberg

Freitag, 9.12.2022 / 20 Uhr / Arsch & Friedrich – Kickerturnier
Fußball – Kneipensport! Kickern im A & F – nichts für Fußballmillionäre! Wer will schon den FIFA-WM-Pokal, wenn man eine Kiste feinstes Boycott-Qatar-Bier gewinnen kann?
Anmeldung erforderlich: mail@fanprojekt-nuernberg.de (Betreff: A&F)
Untere Baustraße 14, 90478 Nürnberg

Samstag, 10.12.2022 / 16:00 Uhr / Kater Murr
Wer wohl im Viertelfinale spielt? Scheiß egal, weil ab 16:00 Uhr gibt es im Kater Murr ein WM-kritisches-Pub-Quiz. Kommt vorbei, trinkt ein Achteck und stellt euer Wissen unter Beweis!
Hinweis: Es ist nur Platz für 10 Gruppen a 4 Personen (Aktuell sind bereits 3 Gruppen angemeldet).
Anmeldung möglich per Mail an: hallo@kater-murr.com oder
0176 5248788
Johannesgasse 14, 90402 Nürnberg

Dienstag, 13.12.2022 / 19 Uhr / Brotzeit – Lesung: In 90 Minuten um die Welt (Fußballfibel, M. Stoffl)
Michael Stoffl ist Groundhopper und Buchautor. Und ein ziemlich cooler Typ, so wurde uns mitgeteilt. Also darf er als Münchner (60ger!) auch nach Nürnberg. In 90 Minuten nimmt er uns mit auf eine Fußballreise um die Welt. Verlängerung in der Wüste? Kein Problem! Natürlich stoppen wir auch in Katar. Und während dort das überteuerte Budweiser nur in Fanzonen getrunken wird, zapfen wir uns ein gutes Hofmann. Einfach weil wir es können!
Damit Ihr für die lange Reise gut gerüstet seid, stärken wir uns vorher direkt vor Ort. Die Brotzeit ist recht schnuckelig, deshalb reserviert besser zum Essen (17 – 19:30 Uhr) unter mail@fanprojekt.de (Betreff: 13.12.)
Klaragasse 30, 90402 Nürnberg

Mittwoch, 14.12.2022 / 19 Uhr / Gostenhofer Dorfschulze – Heimspiel Rot-Schwarz Gostenhof
Die WM ist bald vorbei – wie wäre es da mit ein paar Ausgezeichneten (Fußball)-Kurzfilmen? Rot-Schwarz Gostenhof hat im Dorfschulze Heimspiel und kramt für Euch den ein oder anderen hochkarätigen Kurzfilm raus. Schauen wir mal lautet die Devise! Im Dorfschulzen treffen sich die besten Leute, heute bei Fußball & Bier.
Bärenschanzstraße 121, 90429 Nürnberg

Samstag, 17.12.2022 / 20 Uhr / Kater Murr – Pokalübergabe
Der „Alternative WM-Pokal“ von Walter Scheinkönig wird an diesem Abend feierlich im Kater Murr übergeben. Wir sind gespannt wer diese einzigartige Trophäe in den Nürnberger Nachthimmel reißen darf.
Johannesgasse 14, 90402 Nürnberg

Sonntag, 18.12.2022 / 15:30 Uhr / Mops von Gostenhof – Filmvorführung: „Zeit zum Atemholen“
Die WM nimmt sein Ende. Fifa-Präsident-Infantino, der Neu-Katari – und mit Verlaub ein Arschloch – wird irgendjemandem den Pokal in die blutigen Hände drücken. Wir sind überzeugt es gibt wichtigere Themen und richten unseren Blick mit dem Kurzfilm „Zeit zum Atemholen“ in den Iran.
Dieser Film erzählt vom Kampf des FC Ardalan um das Atemholen auf dem Fußballplatz als Ort des Abstands von der Unterdrückung durch die Herrschaft in Gesellschaft und Familie.
Niloufar Ardalan, Ex-Kapitänin und Trainerin der iranischen Frauen-Nationalmannschaft hat Frauen zusammengesucht und betreut einige Teams. Sie ist für viele Frauen ein Symbol für den Kampf, das Streben und das Bemühen Vieler. Niloufar Ardalan und ihre leidenschaftlichen Fußballerinnen beschreiben ihren Kampf, ihre Erfolge und Niederlagen. Sie berichten von Kopftuchzwang bis Scheidung und Ausreiseverbot. Die Fußballfrauen in diesem Film erzählen über ihre Träume, ihr Streben und ihren Widerstand, weil Fußball für diese Frauen eine Zeit zum Atemholen ist.
#JinJiyanAzadî
Volprechstraße 14, 90429 Nürnberg
EDZ / Fanprojekt Nürnberg / Orca Brau / Brauerei Atlas

Du hast noch Fragen, Anmerkungen oder möchtest Dich beteiligen? Melde dich gerne per Mail an
Mail@fanprojekt-nuernberg.de oder bei Marvin: 01515 7482340

Weitere Infos und gegebenenfalls Updates zu den Veranstaltungen findest du hier:
www.edz01.de
www.fanprojekt-nuernberg.de
https://www.instagram.com/fanprojekt_nuernberg/
https://www.orcabrau.de/ -> Hier konntest du das „Boycott Qatar Bier“ bestellen (Ausverkauft – nur noch erhältlich an den Veranstaltungen)
www.boycott-qatar.de

Terminübersicht:
Sonntag, 20.11: 14:00 Uhr Pokalspiel der Glubb Frauen @ Max-Morlock-Stadion
Montag, 21.11: 19:30 Uhr Offener Fußballtreff @ Kickfabrik
Freitag, 25.11: 21:00 Uhr Offener Basketballtreff @ Sporthalle / Rollnerstr. 99
Mittwoch, 23.11: 18:00 Uhr Kunstwerk Vorstellung @ Kater Murr
Sonntag, 27.11: 15:00 Uhr Stolpersteine @ Nürnberg
Sonntag, 27.11: 20:00 Uhr Boycott Qatar & Freibier @ Café Wanderer & Bieramt
Donnerstag, 1.12: 20:00 Uhr „Nossa Chape“ @ Casablanca Kino
Samstag, 3.12: 15:00 Uhr Von Doha bis Nürnberg @ Falkenturm
Freitag, 9.12: 19:00 Uhr Kickerturnier @ Arsch und Friedrich
Samstag, 10.12: 16:00 Uhr Pub-Quiz @ Kater Murr
Dienstag, 13.12: 19:30 Uhr Lesung: Michael Stoffl @ BrotZeit
Mittwoch, 14.12: 19:00 Uhr Kneipenabend @ Gostenhofer Dorfschulze
Sonntag, 18.12: 16:00 Uhr Filmvorführung @ Mops von Gostenhof

 

StreetSoccerCup 2022

StreetSoccerCup 2022

Auch in diesem Jahr findet wieder der StreetSoccerCup statt!

Der StreetSoccerCup ist ein Straßenfußballturnier, bei dem Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 17 Jahren teilnehmen können.
Die Spiele finden an verschiedenen Orten in ganz Nürnberg statt. Dafür werden extra Soccercourts aufgebaut.

Die Orte und weitere Infos sowie die Möglichkeit zur Anmeldung findet ihr unter www.streetsoccercup-nuernberg.de!
Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

„Es fährt kein Zug nach Nirgendwo – Fanprojektarbeit in ländlichen Räumen“

„Es fährt kein Zug nach Nirgendwo – Fanprojektarbeit in ländlichen Räumen“

Unter diesem Titel fand die diesjährige Jahrestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte (BAG) auf dem Rabenberg im Erzgebirge statt. Es war dabei nicht überraschend, dass sich schon auf der Talkrunde zur Eröffnungsveranstaltung die Fragen um Angebotsdichte und Erreichbarkeit, Netzwerkbildung, Anonymität oder politische Strukturen drehten und damit Unterschiede zu großen Metropolenregionen schlagwortartig beschreiben. Und natürlich sind diese Unterschieden den Akteuren Sozialer Arbeit im ländlichen Raum, und damit auch Fanprojekten, wohl bekannt. Doch worin differenziert sich die Arbeit in Dortmund und in Plauen? Was macht es aus, wenn 80.000 oder 5.000 Zuschauer*innen im Stadion sind? Braucht es überhaupt Soziale Arbeit mit Jugendlichen in ländlichen Räumen? Das VIII. Sozialgesetzbuch beantwortet diese Frage gleich im ersten Satz: „Jeder junge Mensch hat ein Recht auf Förderung seiner Entwicklung und auf Erziehung zu einer selbstbestimmten, eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.“ Es braucht also nicht über eine Notwendigkeit gesprochen werden, vielmehr muss festgestellt werden, dass die vorhandenen Angebote nicht ausreichen oder schlecht greifen. Klaus Farin kritisierte in seinem Inputreferat im Rahmen der Auftaktveranstaltung in den Zinnkammern Pöhla e.V., das seit Jahren dieselben Fehler begangen würden. Jugendliche werden schlecht einbezogen, können nicht mitbestimmen und ihre Bedürfnisse werden von Erwachsenen eher vermutet als tatsächlich gemeinsam mit ihnen identifiziert. So würde beispielsweise in keinem einzigen Beirat der Verkehrsverbünde auch nur ein*e Jugendliche*r sitzen, und das, wo gerade die schlechte Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr eine große Herausforderung für junge Menschen ist. Dieser Umgang der Erwachsenenwelt mit jungen Menschen ist schwer verständlich, sind doch gerade ländlichere Gebiete auf die Jugendlichen angewiesen. Und die wollen, aktuellen Studien zufolge, auch gerne bleiben. Fanprojekte haben an dieser Stelle entscheidende Vorteile. Die Leidenschaft für Fußball und einen Verein verbindet und bringt junge Fans aus der Region in den Stadien zusammen. Eine ideale Voraussetzung für die Kontaktaufnahme und Beziehungsarbeit durch die Sozialarbeiter*innen gerade in Regionen, wo es wenig vergleichbare Angebote Sozialer Arbeit gibt. Die Fansozialarbeit orientiert sich mit ihren partizipativen und offenen Angeboten an den Bedarfen der Fans und ihrer Lebenswelt. Dabei reicht das Portfolio von Beratungsangeboten, über das zur Verfügung stellen von Räumlichkeiten und weiterer Infrastruktur, Outdooraktivitäten oder U18-Fahrten zu Auswärtsspielen. Damit sind Fanprojekte – gerade in ländlichen Räumen – ein unverzichtbarer Bestandteil der ausgedünnten Hilfelandschaft, darüber waren sich die Podiumsgäste einig.

Der zweite Tagungstag beinhaltete eine Vielzahl von Workshops. Ein Schwerpunkt lag dabei auf der Konzipierung erlebnispädagogischer Angebote, welche abseits von Großstädten und Ballungsgebieten einfach realisiert werden können. Die Tagung endete mit der turnusmäßigen Mitgliederversammlung der BAG Fanprojekte e.V. Die nächste Tagung wird im März 2023 in Lübeck stattfinden.

 

Sophia Gerschel/Christian Keppler

BAG Sprecher*innen

«Fankultur in Indonesien – Ein Land der Extreme» Soziokultureller Vortrag von Andrin Brändle

24.02.2022 | Beginn 19:00 Uhr

Mehr als eine Viertelmillarde Menschen – über drei Prozent der Weltbevölkerung – leben in Indonesien. Allein 32 Millionen davon wohnen in der Metropolregion Jakarta. Die Hauptstadt liegt auf Java, der bevölkerungsreichsten von über 17.000 Inseln. Indonesien ist ein Land der Extreme, mag es für uns noch so unsichtbar sein.

Einen ganzen Sommer verbrachte der Schweizer Andrin Brändle in Indonesien und begleitete die Ultras der „Brigata Curva Sud“ des indonesischen Fußballvereins PS Sleman. Wenn er nicht gerade an einem Heimspiel der PSS oder mit den Fans für ein Auswärtsspiel nach Bali, Borneo oder Sumatra reiste, besuchte er andere Spiele von der ersten bis zur dritten Liga.

Brändle sah die großen Klassiker des Landes, dokumentierte Choreografien, Krawalle und Ausschreitungen und lernte so die indonesische Fankultur besser kennen. Woche für Woche nämlich stehen ihre Vertreter auf bröckelnden Stufen, blicken zwischen Stacheldrahtzäune hindurch auf staubige Spielfelder und in die Gesichter grimmiger Polizisten – unsicher, ob sie alle wieder gesund nach Hause kommen.

Wann:
24.02.2022
19:00 Uhr

Wo:
Online
Keine Anmeldung erforderlich!
Veranstaltungslink: https://bit.ly/3oruVqT

«Jeder Mensch zählt – egal auf welchem Platz»

Das ist das Leitmotiv der Kampagne zum „18. Erinnerungstag im deutschen Fußball“ an den Spiel- und Turniertagen um den 27. Januar 2022

„Bin ich hier, wo ich geboren wurde, überhaupt zu Hause? Ist Deutschland meine Heimat?“ fragte Semiya Şimşek, die Tochter des ermordeten Blumenhändler Enver Şimşek. Der Blick der Angehörigen auf die Anschlagsserie des NSU, die deutsche Gesellschaft, die Arbeit der Polizei und der Rolle der Medien werden zum Ausgangspunkt für eine Auseinandersetzung mit Rassismus und migrantischem Leben in Deutschland. Die Auseinandersetzung mit dem NSU bietet zahlreiche Anschlussstellen.

Das Engagement der Angehörigen und ihre Forderungen nach Gerechtigkeit und Aufklärung dienen dabei als Vorbild für Zusammenleben in einer Demokratie. Gemeinsam begeben wir uns auf einen Stadtrundgang.

► Was: Stadtrundgang
► Wo: Nürnberg
► Wann: Dienstag, 01.02.2022
Los geht´s um 16 Uhr.

Anmelden könnt ihr euch bei Marvin
01515 7482340
Marvin.bernhardt@fanprojekt-nuernberg.de
Oder Pn über Instagram

JEDER MENSCH ZÄHLT – EGAL AUF WELCHEM PLATZ!

JEDER MENSCH ZÄHLT – EGAL AUF WELCHEM PLATZ!

Das ist das Leitmotiv der Kampagne zum “18. Erinnerungstag im deutschen Fußball” an den Spiel- und Turniertagen um den 27. Januar 2022. Vor 77 Jahren wurden die Häftlinge des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau von der “Roten Armee” befreit. Im Kampagnenzeitraum vom 20. Januar bis 10. Februar gedenkt und ehrt die Fußballfamilie die Menschen, die in Deutschland und Europa in der Zeit des Nationalsozialismus ausgegrenzt, verfolgt, gequält und ermordet wurden.

In dieser Zeit nahm man Menschen mit jüdischer Herkunft das Recht auf Leben. Das gleiche Schicksal erlitten Sinti und Roma. Eine weitere Gruppe, die nicht mehr zählte, waren Menschen, die aufgrund ihrer sexuellen und geschlechtlichen Identität als „Abartige und Homosexuelle“ verfolgt und in die Konzentrationslager verschleppt wurden.

Dieses Jahr widmet sich der Erinnerungstag im deutschen Fußball den Menschen mit Behinderungen, die ebenfalls großes Leid erfahren mussten im Nationalsozialismus.

Dass unseren Mitbürger*innen, die Menschen mit Behinderungen, in ihrem Recht auf umfassende gesellschaftliche Teilhabe Unterstützung und Solidarität von der Fußballfamilie entgegengebracht wird, das ist Kern der 18. Kampagne zum “Erinnerungstag im deutschen Fußball”.

Hierzu finden im Kampagnenzeitraum viele Aktionen in und außerhalb der Fußballstadien statt. Organisiert von Vereinen, Fanprojekten, antirassistischen Bündnissen, Einzelpersonen und vielen mehr.

Die diesjährige Auftaktveranstaltung findet „Auf Schalke“ statt. Am 20.01.2022 um 19:04 Uhr geht es los. Wer dabei sein will, der meldet sich bitte unter folgendem Link an:
https://schalke04.de/verein/schalke-hilft/handlungsfelder/stehtauf/nie-wieder/

Im Zuge der Kampagne bieten wir gemeinsam mit dem KopfBall Lernzentrum einen Stadtrundgang im Gedenken an die Opfer des NSU an. Den genauen Termin sowie weitere Infos folgen in den nächsten Tagen!

#NieWieder